Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin / zum Psychologischen Psychotherapeuten

Das IFT-Nord bietet die Ausbildung zum/zur Psychologischen Psychotherapeut/in mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie nach den gesetzlichen Vorgaben des Psychotherapeutengesetzes an.

Ablauf der Ausbildung

Theorie und Gruppenselbsterfahrung werden im Kursverbund im Rahmen eines 6-semestrigen Curriculums angeboten, sodass sowohl der Vollzeit-Ausbildungskandidat als auch der Teilzeit-Ausbildungskandidat diese Bausteine nach 3 Jahren absolviert hat. Der Zeitplan für die Absolvierung der Praktischen Tätigkeit, der Praktischen Ausbildung unter Supervision und der Einzel-Selbsterfahrung kann individuell gestaltet werden.

Zulassungsvoraussetzungen

Die Zulassungsvoraussetzungen zur Ausbildung als Psychologischer Psychotherapeut werden formal durch das Psychotherapeutengesetz geregelt. Den entsprechenden Auszug aus dem Psychotherapeutengesetz finden Sie hier (siehe § 5 Ausbildung und staatliche Prüfung).

Voraussetzung für die Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten ist die bestandene Abschlussprüfung im Studiengang Psychologie (Diplom oder Master) mit Klinischer Psychologie als Schwerpunkt sowie die persönliche Eignung.

Auslands- und andere Abschlüsse

Bei Auslandsdiplomen oder abweichenden Master- bzw. Diplom-Abschlüssen ist eine gesonderte Prüfung durch das Landesprüfungsamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein erforderlich.

Ärzten/innen steht die Ausbildung als Baustein in der Weiterbildung zum Facharzt/-ärztin offen.

Einstieg

Jedes Jahr im April startet eine Gruppe von 16-18 Ausbildungsteilnehmern. Frühere oder spätere Zeitpunkte sind individuell möglich.

Abschluss

Staatliche Prüfung (Voraussetzung zur Erteilung der Approbation)

Kontakt

ambulanz@ift-nord.de Telefon: 0431 570 29 40, Fax: 0431 570 29 49

Aufnahmeantrag

Für Ihre Bewerbung laden Sie sich bitte den Aufnahmeantrag herunter und senden ihn ausgefüllt an das IFT-Nord.

Struktur und Inhalte der Ausbildung

Die Ausbildung umfasst insgesamt 4200 Stunden; darin enthalten sind 1800 Stunden praktische Tätigkeit, 600 Stunden theoretische Ausbildung, 600 Stunden praktische Ausbildung, mindestens 150 Supervisionsstunden, 120 Stunden Selbsterfahrung sowie weitere 930 Stunden, die von den Teilnehmer/innen in Eigenarbeit erbracht werden und für die Vor- und Nachbereitung der Behandlungen und Supervisionsstunden, für das Studium von Literatur sowie für die Prüfungsvorbereitung vorgesehen sind.

Die praktische Tätigkeit erfolgt in einer der Kooperationseinrichtungen und wird vergütet. Mindestens ein Drittel der 600 psychotherapeutischen Behandlungsstunden erfolgt im Rahmen der Psychotherapeutischen Ausbildungsambulanz des IFT-Nord.

Download des Curriculums zur Ausbildung am IFT-Nord (PDF).

Übersicht über die Ausbildung

Praktische Tätigkeit*

1200 Stunden in einer psychiatrischen Einrichtung

600 Stunden in einer von einem Sozialversi- cherungsträger anerkannten Einrichtung bzw. in einer Praxis eines Arztes/Ärztin oder Psychologischen Psychotherapeuten/ in

* Das IFT-Nord kooperiert mit klinischen Einrichtungen, die Praktikumsplätze zur Verfügung stellen.

Theoretische Ausbildung

600 Stunden Unterricht innerhalb der ersten drei Ausbildungsjahre

200 Stunden Vor- und Nachbereitung der Seminare und Literaturstudium

80 Stunden Prüfungsvorbereitung

Praktische Ausbildung

600 Stunden psychotherapeutische Behandlung

400 Stunden Vor- und Nachbereitung der Therapiesitzungen

100 Stunden Dokumentation und Evaluation der Behandlungen

100 Stunden Supervision in der Gruppe

50 Stunden Einzelsupervision

150 Stunden Vor- und Nachbereitung der Supervision

Selbsterfahrung

40 Stunden therapeutenzentrierte Selbsterfahrung in der Gruppe

80 Stunden patientenzentrierte Selbsterfahrung in der Gruppe

1800 Stunden 880 Stunden 1400 Stunden 120 Stunden
Gesamtumfang der Ausbildung: 4200 Stunden

Weitere Informationen zur Ausbildung erhalten Sie bei Dipl.-Psych. Anne Rotthaus, Ausbildungs- und Ambulanzleiterin.

Download Modellrechnung von Gebühren und Vergütung in der VT-Ausbildung