Weiterbildung Gruppentherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie

Die Weiterbildung "Gruppentherapie mit Schwerpunkt Verhaltenstherapie" richtet sich an Diplom/Master-Psychologinnen und -Psychologen sowie Ärztinnen und Ärzte, die eine verhaltenstherapeutische Ausbildung begonnen bzw. abgeschlossen haben und die Weiterbildung für Gruppenpsychotherapie anstreben.

Die Ärztekammer Schleswig-Holstein erkennt die vom IFT-Nord durchgeführten Kurse im Rahmen der Weiterbildung für Ärztinnen und Ärzte in den Gebieten Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Nervenheilkunde, Psychotherapeutische Medizin sowie für die Zusatzbezeichnung Psychotherapie an.

Die Abrechnung von Gruppenpsychotherapie mit den Krankenkassen setzt den Fachkundenachweis Gruppenpsychotherapie voraus. Die Weiterbildung berechtigt nach erfolgreichem Abschluss die Beantragung der erweiterten Fachkunde bei der Kassenärztlichen Vereinigung.

Abschluss: Zertifikat

Beginn und Bewerbung: fortlaufend möglich

Kosten in 2022: Theorieseminare 6 x 8 UE 850 Euro, Einzeltermin 8 UE 160 Euro

Kontakt: ausbildung@ift-nord.de Telefon: 0431 570 29 40, Fax: 0431 570 29 49

Anmeldung für das gesamte Seminar (6 x 8 UE)

Umfang und Zeitplan

Um die erweiterte Fachkunde in verhaltenstherapeutischer Gruppentherapie zu erwerben, sind gemäß Psychotherapievereinbarung (§6 Absatz 5) folgende Bausteine nachzuweisen:

  • 24 Doppelstunden Theorie zur Gruppen-Psychotherapie
  • 40 Doppelstunden Selbsterfahrung in der Gruppe
  • 60 Doppelstunden Gruppenpsychotherapie (VT)
  • 40 Stunden Einzel- oder Gruppensupervision in regelmäßigem Abstand von 3 bis 4 Stunden

Ziele der Weiterbildung

Die Weiterbildung soll die Teilnehmenden in die Lage versetzen, die Grundlagen und Möglichkeiten der verhaltenstherapeutischen Gruppentherapie kompetent in die Praxis umzusetzen. Theorie und Praxis der Behandlung sind in den Seminaren verbunden und es wird Wert darauf gelegt, dass der Gruppenprozess gleichzeitig erfahren und theoretisch reflektiert werden kann.

Theorie

Das Curriculum besteht aus 6 Seminaren, die über zwei Jahre verteilt angeboten werden. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Supervision

Die Zusatzqualifikation erfordert 120 Stunden Gruppentherapie unter regelmäßiger Supervision mindestens jede 3.-4. Stunde. Dabei ist folgendes erforderlich und nachzuweisen:

  • Mindestens 2 thematisch unterschiedliche fortlaufende Gruppen (z.B. SKT und Zieloffene Gruppe)
  • Dokumentation über alle Patient:innen einer Gruppe und den jeweiligen Gruppenprozess
  • Regelmäßige Supervision anhand von Videoaufzeichnungen (im Ausnahmefall Tonband)
  • Diese Supervision muss dokumentiert, zum Therapieverlauf hinzugefügt und von dem/der Supervisor:in abgezeichnet werden

Download Liste der Supervisor:innen am IFT-Nord für Gruppentherapie.

Alle Termine finden samstags von 10:00 bis 17:00 Uhr im IFT-Nord statt. Die Seminare können auch einzeln gebucht werden. Es gibt entsprechende Fortbildungspunkte.

Selbsterfahrung

Die erforderliche Selbsterfahrung muss in der Gruppe stattfinden oder kann ggf. angerechnet werden, wenn sie an einem staatlich anerkannten Ausbildungsinstitut abgeleistet wurde.

Termine 2022

Schwierige Gruppensituationen

Termine 2023

Kosten: Theorieseminare 6 x 8 UE 900 Euro, Einzeltermin 8 UE 170 Euro

Störungsspezifischen Gruppentherapie

Psychoedukative Ansätze in der Gruppentherapie

Zieloffene Gruppen

Schwierige Gruppensituationen

Suchttherapie in Gruppen