Be Smart – Don’t Start Besmart Logo

Ein bundesweiter Wettbewerb für Schulklassen der Stufe 6 bis 8 zum Nichtrauchen

Ziele des Wettbewerbs sind:

  • Verzögerung bzw. Verhinderung des Einstiegs in das Rauchen
  • Motivierung zur Reduktion und Einstellung des Konsums bei Schülerinnen und Schülern, die bereits mit dem Rauchen experimentieren
  • Durchführung gesundheitsfördernder Maßnahmen

Das Programm wird wissenschaftlich begleitet.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden sich auf der Internetseite des Programms.

Wichtige Publikationen zu Be Smart - Don't Start

Hanewinkel R, Isensee B, Morgenstern M. „Be Smart – Don’t Start“: Untersuchung langfristiger Effekte eines schulbasierten Präventionsprogramms. Sucht 2018; 64: 29–40 doi: 10.1024/0939-5911/a000522

Isensee B, Hanewinkel R. Meta-Analysis on the Effects of the Smoke-Free Class Competition on Smoking Prevention in Adolescents. European Addiction Research 2012; 18: 110–15 doi: 10.1159/000335085 PubMed

Isensee B, Morgenstern M, Stoolmiller M, Maruska K, Sargent JD, Hanewinkel R. Effects of Smokefree Class Competition 1 year after the end of intervention: a cluster randomised controlled trial. Journal of Epidemiology and Community Health 2012; 66: 334–41 doi: 10.1136/jech.2009.107490 PubMed PDF

Hanewinkel R, Isensee B, Maruska K, Sargent JD, Morgenstern M. Denormalising Smoking in the Classroom: Does it Cause Bullying? Journal of Epidemiology and Community Health 2010; 64: 202–08 doi: 10.1136/jech.2009.089185 PubMed PDF

Wiborg G, Hanewinkel R. Effectiveness of the "Smoke-Free Class Competition" in delaying the onset of smoking in adolescence. Preventive Medicine 2002; 35: 241–49 doi: 10.1006/pmed.2002.1071 PubMed PDF

Laufzeit

Seit dem Schuljahr 1997/1998, jeweils von November bis April

Förderung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Deutsche Krebshilfe, und zahlreiche weitere öffentliche und private Institutionen