Klar bleiben – feiern ohne Alkoholrausch Klar-bleiben Logo

Prävention des Rauschtrinkens in der Schule

Die schulbasierte Maßnahme „Klar bleiben“ wurde im Schuljahr 2015/16 in den Modellregionen Niedersachsen und Schleswig-Holstein umgesetzt und in einer clusterrandomisierten Kontrollgruppenstudie evaluiert.

Kern von „Klar bleiben“ ist die Selbstverpflichtung der Klasse, für einen Zeitraum von 9 Wochen auf Rauschtrinken zu verzichten. Das Einhalten der Verpflichtung wird dokumentiert, Unterrichtsimpulse regen die vertiefte Thematisierung des Alkoholkonsums an und beständig „rauschfreie“ Klassen können Preise gewinnen.

Die Umsetzung und Evaluation in der ersten Modellphase in rund 100 Klassen der Jahrgangsstufe 10 waren viel versprechend: Es gab ein hohes Interesse und positive Resonanz seitens der Schulen und in der Studie fanden sich Effekte auf Häufigkeit und Intensität des Rauschtrinkens bei bereits konsumierenden Jugendlichen.

Auf Grund dieser guten Ergebnisse wird „Klar bleiben“ im Schuljahr 2017/18 ausgeweitet und in sechs Bundesländern angeboten. Eine begleitende Studie untersucht die wirksamen Komponenten der Intervention.

Publikationen

Literaturverzeichnis zu diesem Projekt

Laufzeit

Seit 2015

Förderung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung